Französiche Bulldoggen aus Dortmund

Direkt zum Seiteninhalt
Leidenschaft französische Bulldogge

Es war einmal ... quatsch. Die Faszination französische Bulldogge  begann im Jahr 2014 als wir einen Ausflug zu der Rassehundeshow in den  Dortmunder Westfalenhallen besuchten. Trotz völliger Reizüberflutung an  Rassehunde Arten, kamen wir irgendwie nicht von den französischen  Bullgoggen weg "Das war Liebe auf den ersten Blick". Die Recherche über  Bullys begann, wir welsten Bücher über französische Bulldoggen und informierten uns über das Wesen, Krankeiten, Fell-Farben, Erziehung,  Aktivitäten und Preise. Stellten uns die Frage: Passt diese Rasse in unser Leben, können wir dem Hund gerecht werden. Was ist mit Urlaub?, was ist mit Arbeit?, was ist mit Auslauf?. Rüde oder Weibchen, vom Züchter oder privat, mit oder ohne Stammbaum. Fragen über Fragen. Fast 2 Jahre später hatten wir endlich unsere französische Bulldogge "Gucci"  bei einer Rassehund Züchterin in de nähe von Hamburg gefunden. Die Züchterin überzeugte uns durch Fachkompetenz, Haltung der französischen Bulldoggen Welpen, Begutachtung der Elterntiere, Stammbäume und Gesundheitszeugnisse. Ausschlagbeben war aber Gucci selber Auch ihr Wesen und Ihre Farbgebung blue-blue-merle als Sonder- oder vom Verband  FCI als Fehlfarbe bezeichnet. Abschreckend war anfangs der hohe Preis da wir uns aber die Option offen halten wollten später einmal zu Züchten stand unsere Entscheidung fest. So und nun ist es soweit, nach ein  jähriger Planung sollen die ersten reinrassigen französichen Bulldoggen  Welpen unseres A Wurfes am 2 August 2018 das licht der Welt entdecken.

Es ist passiert, Gucci ist Mama von 6 gesunden Welpen, lesen sie mehr unter "Tagebuch einer werdenden Mutter".
Manchmal  sitzt er zu deinen Füßen und schaut dich an, mit einem Blick so  schmeichelnd und zart,dass man überrascht ist über die Tiefe seines  Ausdrucks. Wer kann nur glauben,dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt.
 
( Zitat: Theophile Gautier)
Zurück zum Seiteninhalt